Hamberger Industriewerke GmbH & Co. KG übernehmen akustikplus

PRESSEMITTEILUNG

Hamberger baut Know-how bei Zukunftsfeldern aus.

Rosenheim – Die Hamberger Firmengruppe, mit ihrem Unternehmensbereich Hamberger Flooring unter der Marke HARO Marktführer für Holzfußböden in Deutschland und Spezialist von Böden und Prallwänden im Sporthalleninnenausbau, baut ihre technische Kompetenz im Bereich „Raumakustik“ mit einem Firmenzukauf aus.
Mit jahrzehntelanger Erfahrung und Qualität “Made in Germany” entwickelt und produziert das thüringische Unternehmen akustikplus mit rund 50 Mitarbeitern innovative Akustiklösungen aus Holz. Zum 12. April 2021 haben die Hamberger Industriewerke GmbH das Unternehmen akustik plus Behringen GmbH & Co. KG mit Sitz in Hörselberg-Hainich, Thüringen von der belgischen IPCOM Unternehmensgruppe übernommen.

Dazu Dr. Peter M. Hamberger, Geschäftsführer der Hamberger Industriewerke GmbH: „Wir sehen einen wachsenden Bedarf an Akustiklösungen. Mit unseren Fußbodenlösungen haben wir schon immer be-sonderen Wert darauf gelegt, Raum- und Trittschall zu minimieren. Die weitere Optimierung der Raumakustik im Wand- und Deckenbereich ist hier eine sehr gute Ergänzung. Mit akustikplus können wir hier zukünftig Komplettlösungen für Boden, Wand und Decke - Made in Germany - anbieten. Wir freuen uns, mit akustikplus ein Unternehmen bei Hamberger aufzunehmen, das mit seinen technisch anspruchsvollen Akustiklösungen und seinem spezifischen Know-how in diesem Bereich eine perfekte Erweiterung zu unserem Produktportfolio aus Holz darstellt.“

Hamberger Industriewerke

Die Hamberger Industriewerke GmbH in Stephanskirchen bei Rosenheim wird als mittelständisches Fami-lienunternehmen in der vierten und fünften Generation von Peter Hamberger und Dr. Peter M. Hamberger geführt. Das im Jahre 1866 gegründete Unternehmen umfasst die Produktionsbereiche für Bodenbeläge und WC-Sitze und ist gegliedert in die Unternehmensbereiche Hamberger Flooring, Hamberger Sanitary, Hamberger Retail sowie der Land- und Forstwirtschaft. Bereits 1995 wurde Hamberger nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert, 1998 folgte die Zertifizierung des Umwelt-Management-Systems nach DIN EN ISO 14001. Seit 2002 ist Hamberger gemäß PEFC zertifiziert. Das Siegel ist ein Nachweis dafür, dass die verarbeiteten Rohstoffe aus zertifiziertem, nachhaltig bewirtschaftetem Wald stammen. Mit 2.600 Mitarbeitern setzt die Firmengruppe jährlich 330 Mio. Euro um (31.12.2020). Der Exportanteil des Unternehmens beträgt 50%, der Export geht weltweit in mehr als 90 Länder. Weitere Informationen unter www.hamberger.de.

Die original Pressemitteilung können steht Ihnen hier per PDF zum Download zur Verfügung.