akustik+ slimline 32/3

akustik+ slimline 32/3

Die akustik+ slimline® 32/3 sticht durch ihre Preis-Leistung, Ihre einfache Montierbarkeit sowie Ihr zeitloses und doch modernes lineares Design hervor. 

Als weitere Alternative zu Wand- oder Deckenverkleidungen aus objektspezifisch konfektionierten Elementen haben wir unser ausgeklügeltes Lamellensystem akustik+ slimline® entwickelt. Das Endlos- System ist flexibel an jede Raumsituation anpassbar und bietet eine moderne, lineare Optik. Sie können zwischen perforierten und geschlitzten Elementen in den verschiedensten Ausführungen wählen.

Die Lamellen sind leicht in der Handhabung und fast intuitiv zu montieren. Mit einer Breite von 192 mm sind sie ca. 50% breiter als bislang im Markt erhältliche Lamellensysteme, wodurch sich die Montagezeit erheblich verkürzt. Alle angebotenen Perforations- und Schlitzbilder verfügen über herausragende schallabsorbierende Eigenschaften. Das System erfordert nur minimalen Planungsaufwand und kann zu einem optimalen Preis- / Leistungsverhältnis angeboten werden.

Abmessung: 2784 x 192 x 16mm

akustik+ finest slimline Oberflächen
Slimline Ahorn
Slimline Eiche
akustik+ slimline
akustik+ slimline

Die folgenden Dekore und Echtholzfurnieroberflächen haben wir im Lager vorrätig und können in Abhängigkeit von der Menge sehr kurze Lieferzeiten ermöglichen. Alle anderen Dekore (CPL, HPL, Melamin) sowie Echtholzfurniere und Lackoberflächen sind objektbezogen lieferbar. Bei manchen Herstellern sind dabei gegebenenfalls Mindestbestellmengen zu berücksichtigen.

Decke
Trennwand
Wand
Gewicht: 
6,90kg/m²
Standardformat: 
2784x192x16
Dichte: 
650,00kg/m³
Loecher/Schlitze pro m²: 
32
Lochflächenanteil: 
4,50%
Absorberklasse: 
C | C | C
αw: 
0,65
SAA: 
0,71
NRC: 
0,70
Diagramm der akustischen Messung: 
akustik+ slimline
Messwerte: 
Brandschutzklassifizierung: 
B | B-S1,d0 | A2-S1,d0
Art der Brandschutzklassifizierung: 
Verbundprüfung
Trägerplattenprüfung
Emissionsklasse: 
Inkl. WKI
Unterkonstruktion und Montage
Zur Montage der akustik+ slimline Lamellen kann wie dargestellt auf traditionelle Befestigungssysteme, wie zum Beispiel Lattung oder Konterlattung zurückgegriffen werden. Die einzelnen Lamellen können entweder durch die Nut mit Montageklammern angeschossen werden oder man verwendet die hier gezeigten Montageclipse aus speziell gehärtetem Stahl.
 
Das System ist in gleicher Weise sowohl für die Wand- als auch für die Deckenmontage geeignet.
 
Sollte aus brandschutztechnischen Gründen eine nicht brennbare Unterkonstruktion erforderlich sein, können handelsübliche Schienen, zum Beispiel aus dem Trockenbau, verwendet werden. Die Montageclipse werden dann mit selbstschneidenden Blechschrauben befestigt.
 
Die slimline-Lamellen können entweder im Mauerwerksverband oder ohne Versatz montiert werden. Durch das Verlegesystem im Mauerwerksverband ist eine nahezu verschnittfreie Montage möglich.
 
Wir empfehlen in Abhängigkeit von der Größe der Wand- oder Deckenfläche die Schmalfugen mit einem
Abstand von 2 — 3 mm zu verlegen, um eine materialgemäße Dilatation in Längsrichtung nicht zu behindern (siehe dazu auch unsere Einbau- und Verarbeitungshinweise).
 
10 Stk./qm bei Holzwerkstoffen
15 Stk./qm bei proofire Produkten